Kopfbild_Mainz_Radler

Fahrrad-Codierung

Fahrrad-Codierung

ADFC-Seligenstadt


Im Kampf gegen den Fahrraddiebstahl entwickelte die Ermittlungsgruppe "Fahrrad" der Kreispolizeibehörde Bergisch-Gladbach ein System, welches als "Fahrrad-Codierung" publik wurde. Seither ging dort die Zahl der Fahrraddiebstähle zurück und die Aufklärungsquote stieg steil an. Aus diesem Grund will der ADFC dieses System bundesweit praktizieren.

Rechtzeitig zu FIT 2006 wurde unser neuer Codier-Flyer fertig. Er beschreibt den Sinn des Codierens und wie es funktioniert. Dieser Flyer wurde gedruckt, damit er bei allen Codier- und sonstigen Aktionen an interessierte Radlerinnen und Radler verteilt werden kann und wir selbst nicht lange Erklärungen abgeben müssen. Codier-Flyer können bei Michael Hollerbach abgerufen werden - oder einfach hier downloaden: Codierflyer (260 KB)

Und so funktioniert das System: Um Datenbanken zu umgehen wird hierbei auf vorhandenes Datenmaterial zurückgegriffen. Die Grundlage bilden personenbezogene Angaben zum Wohnort sowie die individuellen Namensinitialien.

Beispiel: OF1105031023SJ

OF = Kfz-Kennzeichen für Stadt
und Kreis Offenbach

11 = Ordnungsnummer für die
Stadt Rodgau

05031 = Hans-Sachs-Str.
(gemäß Straßenverzeichnis der
Stadt Rodgau)

023 = Hausnummer (3-stellig)

SJ = Initialen

Dieser Code wird nun in den Rahmen des Fahrrades am oberen Ende des Sattelrohres mittels eines Codiergerätes eingefräst. Anhand dieses Codes ist jederzeit feststellbar, unter welcher Adresse der Eigentümer des Fahrrades zu finden ist. Gefundene codierte Fahrräder können von den Fundbüros wieder problemlos den Besitzern zurückgegeben werden, geklaute codierte Räder sind kaum weiterzuverkaufen und daher für Diebe uninteressant.

Trotzdem sollte auch ein codiertes Fahrrad immer mit einem sehr guten Schloß gegen Diebstahl gesichert werden, um Gelegenheitsdiebstahl vorzubeugen.

Die Codierung erfolgt im Kreis Offenbach entweder direkt durch die ADFC-Ortsgruppen oder bei einigen der örtlichen Fahrradhändler. Die Termine für Codier-Aktionen des ADFC im Kreis Offenbach sind in diesem Tourenprogramm veröffentlicht bzw. am besten bei den Gliederungen vor Ort zu erfragen.

Die Kosten der Codierung richten sich nach der Art des Fahrradrahmens, bzw der Schwierigkeit die Codenummer anzubringen:

  • Normale Fahrräder (z.B. Diamantrahmen): 10 EUR

  • »Fullys« und andere Spezialrahmen: 15 EUR

ADFC Mitglieder zahlen jeweils die Hälfte.

 

(c) by ADFC

bett und bike
per rad entdecken
Geschenkmitgliedschaft
Tourenportal
Mobil mit Kind
MVGmeinRad
Riesenrad