Kopfbild_Mainz_Radler
15.03.2021 erstellt von: Amelie Döres


Mapathon mit BĂĽrgerbeteiligung

Am 10. März 2021 führte das neu gegründete Mainzer Radfahrforum als erste gemeinsame Maßnahme einen sogenannten Mapathon durch. An dem Web-Meeting nahmen 93 Mainzer Bürger/innen teil. Auf Basis vorhandener Karten und Pläne wurden wichtige Punkte des Radverkehrs identifiziert und durch ein zusammenhängendes Radwegenetz verbunden. Ziel in der Endfassung wird sein, ein sicheres und komfortables Radwegenetz für Menschen aller Altersstufen in Mainz zu erstellen.


Im November letzten Jahres begannen die Vorarbeiten mit dem Ermitteln von wichtigen Start- und Zielpunkten (z. B. Wohngebiete, Schulen, Arbeitgeber, Öffentliche Verwaltungen, ÖPNV-Punkte, etc.). Jetzt wurde der Stand einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und um Konkretisierung gebeten.

Nach einer kurzen Einführung zu dem Instrument „Mapathon“, ein Tool, welches der ADFC Bund entwickelte, wurde das bisher erarbeitete Gesamtnetz den Teilnehmern/innen vorgestellt. Es enthält insgesamt 17 Verbindungen als Vorschlag für ein Radwegenetz der Stadt Mainz incl. der Stadtteile. Auch wenn Anbindungen an das Umland nicht im Fokus standen, so wurden entsprechende Verbindungen grundsätzlich berücksichtigt.

In drei kleineren Gruppen erfolgte die weitere Bearbeitung. Manche Ortsteile sind mehrfach genannt, da dies sinnvoll für die räumliche Betrachtung erschien:

  • Raum 1: Finthen, Gonsenheim, Mombach, Hartenberg-MĂĽnchfeld, Neustadt

  • Raum 2: Neustadt, Altstadt, Oberstadt, Bretzenheim, Lerchenberg, Drais, Marienborn

  • Raum 3: Altstadt, Oberstadt, Hechtsheim, Weisenau, Laubenheim, Ebersheim


In diesen Gruppenräumen gab es sehr gute Anregungen zur Optimierung des bisher Erarbeiteten. Die Ortskenntnisse führten zu schnelleren, aber auch teilweise verkehrsberuhigterten Wegeführungen.

Die Anregungen aus den Gruppenworkshops wurden festgehalten und befinden sich nun in der Aufbereitung. Auch die im Nachgang eingehenden zahlreiche Anmerkungen fließen noch in die Erstellung ein. Einfach eine Nachricht schreiben an mapathon‍‍(‌at‌)‍adfc-mainz.de. Auf dieser Internetseite ist ebenfalls ein Link hinterlegt, der auf den aktuellen Stand der Karte verzweigt.

Noch im FrĂĽhjahr 2021 erfolgt die Ăśbergabe an die politisch Verantwortlichen der Stadt Mainz.

Nur durch ein gesamthaftes Radwegenetz kann das Radfahren in Mainz attraktiver und sicherer gemacht werden. So gewinnen noch mehr Menschen Spass am Radfahren, tun etwas für ihre Gesundheit, tragen dazu bei, den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren und leisten Beiträge für die Verbesserung der Luftqualität in Mainz.

Das Mainzer Radfahrforum bedankt sich bei allen Teilnehmern/innen der Veranstaltung, auch fĂĽr den Aufwand, noch im Nachgang wertvolle Hinweise zu liefern.

Um Mainz zur Fahrradstadt zu machen, haben sich zum Start sieben Mainzer Verkehrs- und Umweltorganisationen zum Mainzer Radfahrforum zusammengefunden. Mit dabei sind

die VerkehrsverbĂĽnde: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Mainz-Bingen e.V. und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisverband Rheinhessen e.V.,

die Umweltorganisationen Bund fĂĽr Umwelt, Naturschutz Deutschland (BUND) Mainz-Stadt, Greenpeace Mainz-Wiesbaden, der NABU - Naturschutzbund Mainz und Umgebung e.V.,

Parents for Future, Scientists4Future


Pressekontakt:
Amelie Döres
Stellv. Vorsitzende
ADFC Kreisverband Mainz-Bingen e.V. Zitadelle Bau 1 F, 55131 Mainz
Tel.: 0 61 31/ 69 31 31
Fax: 06131/617776
E-Mail: amelie.doeres‍(‌at‌)‍adfc-mainz.de web: http://www.adfc-mainz.de


Weitere Informationen


83-mal angesehen




© ADFC

bett und bike
Geschenkmitgliedschaft
MVGmeinRad
Mobil mit Kind
BUND Declaration for Future