Kopfbild_Mainz_Radler
02.07.2018 erstellt von: Karsten Haubold


Minimalste Fahrradinfrastruktur

Radweg Binger Stra├če

Minimalste Fahrradinfrastruktur - Keine Einladung zum Radfahren

Die Binger Stra├če ist eine der am st├Ąrksten genutzten Radwege in Mainz, insbesondere der Abschnitt zwischen Saarstra├če und Hauptbahnhof mit rund 7.000 gez├Ąhlten Radlern pro Tag und Richtung.
Und hier wird bzw. wurde der Radweg mit einer neu entstandenen Randbebauung (Hotel und DRK) zwischen R├Âmerwall und Linsenberg neu angelegt (Bebauung ehemalige Aral-Tankstelle / Autohaus Kraft) mit einer Breite von sage und schreibe ganzen 1,00 Meter.

Dies entspricht
┬Ě weder der Verkehrssicherheit
┬Ě weder der Verkehrsbelastung
┬Ě weder der Verkehrsbedeutung
┬Ě weder der Verkehrsstruktur
┬Ě weder des Verkehrsablaufs
┬Ě noch der Art und Intensit├Ąt der Radwegenutzung


Dieses nicht im Geringsten ausreichende Breitenma├č wird noch torpediert, da dieser Abschnitt infolge der schwer ├╝berwindlichen Ein- uns Ausfallstra├če von vielen Radfahrer in Gegenrichtung genutzt wird.

Permanent reden uns Politiker und Entscheidungstr├Ąger ein, den Radverkehr zu f├Ârdern.
Eine gute Infrastruktur ist Grundvoraussetzung f├╝r mehr Radverkehr. Diese Neubau- Ma├čnahme ist exemplarisch, dass Mainz trotz aller Bekundungen eine fahrrad-unfreundliche Stadt ist.

Eine gem├Ą├č Zeichen 241 getrennter Fu├č- und Radweg Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fu├čweg, StVO 1992.svg sollte eine Standardbreite von 2,00 m haben, mindestens jedoch 1,50 betragen.

Das besagt die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Stra├čenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO):
Zu ┬ž 2 Radwegebenutzungspflicht
Voraussetzung f├╝r die Kennzeichnung ist, dass ÔÇŽ. die Benutzung des Radweges nach der Beschaffenheit und dem Zustand zumutbar sowie die Linienf├╝hrung eindeutig, stetig und sicher ist. Das ist der Fall, wenn er unter Ber├╝cksichtigung der gew├╝nschten Verkehrsbed├╝rfnisse ausreichend breit, befestigt und einschlie├člich einem Sicherheitsraum frei von Hindernissen beschaffen ist. Dies bestimmt sich im allgemeinen unter Ber├╝cksichtigung insbesondere der Verkehrssicherheit, der Verkehrsbelastung, der Verkehrsbedeutung, der Verkehrsstruktur, des Verkehrsablaufs, der Fl├Ąchenverf├╝gbarkeit und der Art und Intensit├Ąt der Umfeldnutzung. Die lichte Breite (befestigter Verkehrsraum mit Sicherheitsraum) soll in der Regel dabei durchgehend betragen:
ÔÇŽÔÇŽ
cc) Zeichen 241 Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fu├čweg, StVO 1992.svg getrennter Fu├č- und Radweg f├╝r den Radweg mindestens 1,50 m
Die vorgegebenen Ma├če f├╝r die lichte Breite beziehen sich auf ein einspuriges Fahrrad.


Die etwa gleichen Breitenanforderungen gibt die ERA vor (Empfehlungen f├╝r Radverkehrsanlagen) :
- Einrichtungsradweg: Regelma├č: 2,00 m
- bei geringer Radverkehrsst├Ąrke 1,60 m

Diese Vorschriften k├Ânnten noch wesentlich Fahrradfreundlicher ausgelegt sein, wenn sie nicht auf unsere autoorientierte Verkehrsgestaltung ausgelegt w├Ąren.

Armin Bauermann


131-mal angesehen




(c) by ADFC

bett und bike
Geschenkmitgliedschaft
Mobil mit Kind
MVGmeinRad
ADFC Mainz Tourenpr