Kopfbild_Mainz_Radler
01.08.2018 erstellt von: Karsten Haubold


Nachbericht zu: Die gr├╝nen Lungen von MZ und WI

Foto der Tour-Teilnehmer "Durch die gr├╝nen Lungen von Mainz und Wiesbaden"

Hallo, liebe Fahrradfreunde!
Ein kurzer Tour-Bericht zu meiner heutigen Runde durch die Gr├╝nen Lungen von Mainz und Wiesbaden: Offenbar haben die hohen angek├╝ndigten Lufttemperaturen viele Leute von einer Tour abgehalten, so dass ich heute mit einem erlauchten Kreis von 4 Damen gestartet bin (s. Anl.), darunter auch Michaela, meine holde Gattin. Besonders gefreut hat mich die Teilnahme einer Wiederholerin vom letzten Jahr sowie die Teilnahme einer 84-j├Ąhrigen Dame mit Pedelec, die wacker bis zum Ende mitgeradelt ist!!


Dieses Jahr habe ich gegen├╝ber dem letzten Jahr die kulturellen Informationen etwas gestrafft und bin mit der Gruppe nicht in der Orangerie im Aukammtal eingekehrt, sondern im Wiesbadener Kurpark; dort fanden wir ein sch├Ânes schattiges Pl├Ątzchen und wurden von stimmungsvoller Gitarrenmusik begleitet. Alle hatten dieses Mal offenbar gut gefr├╝hst├╝ckt und waren mit Getr├Ąnken versorgt.

Aufgrund der warmen Witterung wurden einige Trinkpausen eingelegt. Hervorzuheben ist, dass wir zwei Ortsteilfeste passierten, darunter das Fest in Mainz Weisenau, das am stadtseitigen Fu├č der Fahrradbr├╝cke ├╝ber die Wormser Stra├če stattfand sowie ein Fest am Celpro-Markt in Mainz-Kastel.

Dieses Jahr hatten wir zudem kein Problem mit der Querung der Theodor-Heuss-Br├╝cke, da ausnahmsweise keine Arbeiten am Stra├čenbelag stattfanden; dar├╝ber hinaus profitieren wir von der Fertigstellung der Arbeiten an den Rhein-Main-Hallen, zu denen auch ein sehr guter durchgezogener Fahrradschutzstreifen zwischen Hauptbahnhof und Einm├╝ndung Wilhelmstra├če geschaffen wurde. Schutzstreifen dieser Art w├╝rde man sich auch in Mainz w├╝nschen!

Gegen├╝ber der Streckenf├╝hrung im letzten Jahr steuerten wir nach Erreichen von Mainz-Kastel und der Anna-Birle-Stra├če nicht die Kaiserbr├╝cke an, sondern nahmen den Petersweg Richtung Theodor-Heuss-Br├╝cke - dies war ein Entgegenkommen an die E-Bike-Fahrerinnen, die trotz entsprechender Ausstattung ihrer Fahrr├Ąder (Schiebehilfe) ungern die R├Ąder ├╝ber die Br├╝cke bewegen wollten. Die zunehmende Verbreitung von E-Bikes und Pedelecs ist also ein weiteres Argument f├╝r die Schaffung einer barrierefreien Auffahrt an der Kaiserbr├╝cke; in Parenthese sei daran erinnert, dass auch beim Nahverkehrsforum darauf hingewiesen wurde, dass Radwege vor Fertigstellung neuer Wohnquartiere eingerichtet werden sollten, damit sich die neuen Bewohner nicht erst an andere Verkehrsmittel gew├Âhnen und hinterher m├╝hsam zum Radfahren umerzogen werden m├╝ssen! Mit Blick auf die aktuell entstehende Hafenbebauung erscheint auch vor dem Hintergrund dieses sehr einleuchtenden Arguments die Schaffung der barrierefreien Auffahrt von beiden Seiten des Rheins her sinnvoll! Ende der Parenthese.

Am Ende der Tour waren alle recht fr├Âhlich ├╝ber das Erlebte, alle hatten untereinander Kontaktdaten ausgetauscht, um sich ├╝ber k├╝nftige Radtouren abzustimmen. Unter den RadfahrerInnen war auch eine Neub├╝rgerin, die erst ein Jahr in Mainz ist und ebenfalls viele neue Eindr├╝cke gewann. Au├čerdem ist eine Mitfahrerin vom letzten Jahr, die besagte Wiederholerin inzwischen dem ADFC beigetreten! So schlecht kann also die Tour vom letzten Jahr nicht gewesen sein!

Norbert


169-mal angesehen




(c) by ADFC

bett und bike
Geschenkmitgliedschaft
Mobil mit Kind
MVGmeinRad
ADFC Mainz Tourenpr